Antrag auf finanzielle Unterstützung bei der Entsorgung von Windeln

18. Januar, 2018

Finanzielle Unterstützung bei der Entsorgung von Windeln


Ab dem 1. Januar 2018 gewährt der Kreisabfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Günzburg auf Antrag eine finanzielle Unterstützung zu den Kosten für die Entsorgung von Windeln bei Kleinkindern bis zu zwei Jahren sowie bei dauerhaft an Inkontinenz erkrankten Personen. Die Höhe der Unterstützung beträgt im Jahr 50,00 €.

Unterstützungsberechtigt sind Kinder bis zur Vollendung des 2. Lebensjahres mit Hauptwohnsitz im Landkreis Günzburg zum Zeitpunkt der Antragstellung. Antragsberechtigt sind der oder die gesetzlichen Vertreter des Kleinkindes, in dessen Haushalt sich das unterstützungsberechtigte Kind aufhält. Mit dem Antrag ist eine Kopie der Geburtsurkunde mit vorzulegen. Bei mehreren unterstützungsberechtigten Kindern ist für jedes Kind ein eigener Antrag zu stellen.


Dauerhaft an Inkontinenz erkrankte Personen mit Hauptwohnsitz im Landkreis Günzburg erhalten ebenfalls die finanzielle Unterstützung. Mit dem Antrag ist ein geeigneter Nachweis (z. B. ärztliches Attest, Kopie des Rezeptes) mit vorzulegen. Nicht unterstützungsberechtigt sind die Bewohner von stationären Einrichtungen der Alten-, Behinderten- oder Krankenpflege und damit vergleichbare Betreuungseinrichtungen.

 

Hinweise:
Die Auszahlung des Unterstützungsbetrages erfolgt nach der schriftlichen Antragsgenehmigung.
Bei Kleinkindern:
Der Betrag für das 2. Lebensjahr wird im Folgejahr im Geburtstagsmonat des Kindes überwiesen.
Bei einem Umzug außerhalb des Landkreises Günzburg innerhalb des Bewilligungsjahres erlischt der Anspruch für das Folgejahr. Ein Umzug ist dem Kreisabfallwirtschaftsbetrieb mitzuteilen.
Für dauerhaft an Inkontinenz erkrankte Personen:
Sie erhalten auf Ihren Antrag eine einmalige Auszahlung des Unterstützungsbetrages. Die Unterstützung ist im Folgejahr erneut zu beantragen.

 

Das Antragsformular finden Sie unter www.kaw.landkreis-guenzburg.de.

zurück